Radtour nach Speyer am 22.10.2017

Am letzten Sonntag Morgen versammelten sich sieben mutige Radler am Bootshaus trotz schlechter Wettervorhersagen um vom Bootshaus nach Speyer zu fahren. Der Start erfolgte kurz nach 10 Uhr.
Der Weg führte uns zur Altriper Fähre, mit der wir auch übersetzten. Da wir so flott unterwegs waren, gönnten wir uns eine Pause in der Gasstätte zur Fährklause. Gerne nahmen wir das Angebot wahr und nahmen zur Vesperzeit Weißwürste zu uns.
Danach radelten wir heftig gegen den Wind kämpfend Richtung Speyer, wo in der Hausbrauerei zum Domhof Plätze reserviert waren. Dort erwarteten uns Elke und HaJo, die den Weg von Mutterstadt nach Speyer gefunden hatten.
Uns wurde ein schöner Raum in der ersten Etage zugewiesen. Trotz der Wartezeiten waren am Ende alle mit „Speiß und Trank“ zufrieden. Trotz der Möglichkeit für den Rückweg die Bahn zu nehmen, waren alle willens mit dem Fahrad zurückzufahren. Mit gut gefüllten Bäuchen ging es nun Richtung Ludwigshafen.
Die Suche nach einem Café gestaltete sich jedoch schwieriger als erwartet. Entweder war schon geschlossen oder die Warteschlange zu lang. Nachdem sich zwei Personen schon Richtung Mutterstadt und zwei Weitere Richtung Mundenheim verabschiedet hatten, wurden die letzten „Mohikaner“ doch noch fündig.
Es war zwar nicht sonderlich bequem, dafür war die Unterhaltung um so interessanter. Da es nun schon spät am Nachmittag war, mussten wir zur letzten Etappe aufbrechen. Ein Teil verabschiedete sich Richtung Mannheim, während der Rest in Ludwigshafen blieb.
So nach ca. 55km waren dann alle wieder zu Hause. Es war ein schöner Herbsttag, an dem entgegen der Vorhersagen sich auch immer wieder mal die Sonne zeigte.
Leider waren von den sieben Startern am Bootshaus nur drei Personen vom KCM. Für die zukünftigen Aktivitäten wäre es wünschenswert, dass sich mehr Mitglieder aufrappeln und an solchen Vereins-Veranstaltungen teilnehmen.
Ahoi
Peter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen