KCM -Neuigkeiten zur Corona-Pandemie

Liebe Vereinsmitglieder,

am 06.05.2020 gab es eine Telefonkonferenz zwischen der Bundeskanzlerin und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer, in der neue Maßnahmen zur Eindämmung der COVID19-Epidemie beschlossen wurden.

Hierbei handelt es sich im Wesentlichen  um Lockerungen, die ab 11.05.2020 auch den Sport betreffen.

Dies hat auch Auswirkungen auf unseren Verein und zwar eine Erfreuliche.

Wir dürfen unter Einhaltung der behördlichen Vorschriften langsam wieder mit dem Paddeln beginnen.

Dies ist erst einmal ein kleiner Schritt, da die Mannschaftssportarten wie Drachenboot und Kanupolo weiterhin verboten sind.

Erlaubt ist Paddeln als Vereinsveranstaltung in Kleingruppen bis zu max. 5 Personen. Das bedeutet, dass das Donnerstagspaddeln wieder stattfinden kann.

Es ist der Betrieb von mehreren Gruppen möglich, die jeweils einen Verantwortlichen benötigen und nur zeitlich versetzt auf dem Gelände sein dürfen.

Damit dies geregelt ablaufen kann, ist zwingend eine Voranmeldung im Forum oder EFB erforderlich. Dies ist äusserst wichtig, da die Gruppengröße eingehalten werden muss.

Wir sind von behördlicher Seite verpflichtet genaue Regeln zu definieren und einen Hygenieplan zu erstellen.

Zudem muss eine Teilnehmerliste geführt werden, damit bei einer Corona-Erkrankung die Infektionswege nachverfolgt werden können.

Im Bootshaus ist ab morgen alles vorbereitet.  Hinweisschilder werden bzw. wurden aufgestellt, Flüssigseife wurde an den Innen-und Aussenwaschbecken hinterlegt und auch für Desinfektionstücher ist gesorgt. Eine detailierte Beschreibung ist im Anhang beigefügt.

siehe Anhang

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.