Bericht zum KCM-Jugend- und Wanderwochenende 29.-31.01.16

Am 29.Januar war am späten Nachmittag die Anreise zu unserem diesjährigen Wanderwochenende. Unsere „Hütte“ lag im Nordschwarzald in der Nähe von Bühlertal, und wir fanden sie sehr zufriedenstellend. Wir waren 35 Frau/Mann stark, darunter 13 Kinder, die unsere Jugendwartin Sabine im Griff hatte. Noch am Abend wurde vor dem Haus gerodelt.
Am Samstag wanderten wir alle nach Untersmatt, wo trotz Tauwetter noch Ski gefahren wurde. Die nicht so Schnellen kehrten dort ein, die Schnelleren erklommen noch den Berg und machten im „Ochsenstall“ Mittag. Bei der Rückkehr gab es die Busfahrer, die Kurztourler und die Langtourler.
Am Abend wurden wir von den Kindern bekocht, die unter Sabines und Dianas Regie Nudeln mit Hackfleischsauce und Endiviensalat zubereiteten. Als Nachtisch gab es frisch geschnippelten Obstsalat mit Schokopudding und Vanillesauce. Ein Lob für Sabine und die Kinder, es war einfach nur lecker!!
Finn, Joel und Noah wurden zu den besten Salatputzern der Welt erklärt.
Als alle satt waren wurden Karten und sonstiges gespielt. Dieter hatte die Gitarre dabei, und es dauerte nicht lange, da fielen einige mit Schellen, Rasseln, Löffeln, Schöpfkellen etc.ein. Es ging lustig zu.
Ein Lacherfolg war auch Diana’s Pantomiemeratespiel. Alle ,Ewachsene wie Kinder, hatten einen Mordsspaß.
Am Sonntag schneite es, und wir zogen mit den Schlitten los. Wieder teilte sich die Gruppe je nach Wunsch. Aber es war eigentlich Rodeln angesagt, vor allem für die Kinder, die schon wegen der vielen Wanderei maulten.
Dieses Mal mußten wir vor der Abreise noch das Haus reinigen, dann wurde gepackt und nach und nach verließen die KCM-ler das Haus.
Ich hoffe, dass es allen gefallen hat.
Es grüßt euch
Claudia

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen